BIKE FESTIVAL PLESSA 2019

Wir feiern das Fahrrad und den Nachwuchs dort, wo es vermeintlich kein Mountainbiking gibt.

Warum braucht es Nachwuchsarbeit?

Etwa jedes siebte Kind zwischen 3 – 17 Jahren ist in Deutschland zu dick oder sogar fettleibig. Tendenz steigend. Das ergeben Studien aus dem Jahr 2018. Zudem haben Sportvereine mit rückläufigen Mitgliederzahlen zu kämpfen. Es fehlt sowohl der Nachwuchs, als auch Freiwillige, die ein Ehrenamt übernehmen wollen. Gegenüber stehen unsere aktuellen Erhebungen aus der Industrie – die Fahrradbranche boomt!

Nicht nur die elektrischen Innovationen haben letztlich dazu beigetragen, sondern Fahrradfahren ist allgemein wieder im Trend. Wir sehen beispielsweise mehr Leute mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, die Möglichkeiten über den Arbeitgeber Fahrräder zu leasen und urbane Fixie Clubs, die den Verkehr ganzer Städte lahm legen können. Durch die vielen Dopingaffären im Straßenbereich der letzten 20 Jahre in Deutschland, hat das Ansehen des Radsportes sehr gelitten. Viele große Sponsoren sind nach dem Höhepunkt der Dopingfälle im Team Telekom 2007 abgesprungen. Das Image des Radsportes hat lange gebraucht, um sich einigermaßen zu erholen. Seit letztem Jahr gibt es sogar wieder ein prestigereiches Etappenrennen bei uns: Die Deutschland Tour. Aber auch die steigenden Verkaufszahlen im Mountainbike und E-Mountainbike Business tragen zum Fahrradboom bei. Wie kann es also sein, dass unsere Kinder immer dicker werden und Sportvereine um ihr Überleben kämpfen, wenn das Fahrradfahren enorm boomt?

Mit diesem Artikel möchte ich niemanden kritisieren oder beweihräuchern, sondern lediglich ein Beispiel für Nachwuchsarbeit vorstellen und hoffentlich einen Anstoß für Interessierte geben, selbst aktiv zu werden. Die Ausrichtung eines eigenes Events ist natürlich ein Mammut-Projekt, wenn man nebenbei noch ein normalen Job hat. Mit Hilfe einer motivierten Community und dem positiven Gefühl etwas verändern zu können, lässt sich jedoch immer Zeit für den guten Zweck finden. Mir geht immer wieder das Herz auf, wenn ich in die strahlenden Augen der Kids schaue, welche konzentriert und verschwitzt bei uns über die BMX Strecke, den Pumptrack und die MTB Strecke rollen. Wenn von all denen nur einer nach dem Event in den Verein eintritt und regelmäßig zum Training kommt, dann hat sich doch der komplette Aufwand gelohnt. In meinem Fall rede ich da von ca. 200 Arbeitsstunden in der Vorbereitung der letzten acht Monate. Sobald man Sponsoren braucht, um ein Wohltätigkeitsprojekt zu finanzieren, wird es sehr aufwendig und kompliziert. Aber mit etwas Mut und Durchhaltevermögen findet man für jedes Problem einen Weg und für alle Kosten einen gutherzigen Geldgeber. Wir haben in unserem Fall durch ein Crowdfunding knapp 5.000€ für die Durchführung des Events eingesammelt. Ein großartiger Erfolg.

Zum Hintergrund des Bike Festivals Plessa

Der Radsportverein Plessa wurde 1995 gegründet und ist mit ca. 50 Mitgliedern ein relativ kleiner Verein. Plessa liegt in Südbrandenburg, in der Niederlausitzer Heidelandschaft. Wie man dem Namen entnehmen kann, ist es mit Bergen hier weit gefehlt. Trotzdem ist Radfahren in Plessa schon immer im Trend. Um 1900 wurde hier der erste Radsportverein gegründet. Mit Axel Peschel, dem späteren Sieger der Friedensfahrt (1968) und DDR Einzelmeister im Straßenfahren (1970), begann hier eine lange und erfolgreiche Radsport Tradition. 

Seit nunmehr 24 Jahren beschäftigen wir uns auf der eigenen BMX Anlage vorrangig mit der seit 2008 olympischen Sportart BMX Race. Neben etlichen nationalen und internationalen Top Platzierungen im BMX konnte der kleine Verein auch einige bekannten Mitglieder wie Downhill Star Max Hartenstern verzeichnen. Ich bin in diesem Verein seit 1997 Mitglied und somit auf der BMX Bahn groß geworden. Mit Max Hartenstern und meinen Ergebnissen haben wir neben BMX also auch einige WM Medaillen im Mountainbiking in den Verein geholt. Inzwischen bin ich nicht mehr oft in der Heimat, engagiere mich als stellvertretende Vorsitzende aber für die Nachwuchsarbeit und bin Initiatorin des Bike Festivals Plessa.

Vor 2 Jahren wurde die BMX Anlage durch eine 1km lange MTB Strecke und einen Pumptrack im Crankworx Stil erweitert. Hier können jeweils 2 Fahrer auf abgetrennten Bahnen gegeneinander antreten. Ein kleiner Wettkampf unter Flutlicht mit DJ und Party rundherum war meine Vision – es kam dann etwas anders und zwar viel größer.

Die Durchführung

Am 31. August 2019 fand nun das inzwischen zweite Bike Festival in Plessa statt. Neben einem großen East Cup BMX Rennen gab es einen Kids Parcours, eine kleine Expo, eine MTB Testrunde , ein Mountainbike Coaching mit Timo Pritzel, eine große Tombola und ein Pumptrack Battle. Um alle Bereiche des Radsports zu bedienen stand den Besuchern auch eine E-Bike Testflotte des Landkreises Elbe-Elster zur Verfügung und es gab eine Rennrad Ausfahrt des lokalen Ausdauersportvereins bei der jedermann teilnehmen konnte. Insgesamt 1.000€ Preisgeld, viele Preise rund ums Zweirad und ein Trek Mountainbike als Hauptgewinn der Tombola haben an dem Tag neue Besitzer gefunden. Ca. 500 Besucher fanden bei heißen 34 Grad Celsius den Weg in unser beschauliches Dorf im ehemaligen Tagebaugebiet und unsere monatelange Planung ist perfekt aufgegangen. Wir haben im Anschluss des Events noch mehr Kinder im Training und konnten einige Youngsters zum ersten Mal in Kontakt mit dem Bike und einer dafür vorgesehenen Strecke bringen. Im nächsten Jahr findet hier nach vielen Jahren mal wieder die BMX Bundesliga bei uns statt und wird mit einem weiteren Bike Festival verbunden. 

Neben dieser Veranstaltung gibt es noch ganz viele weitere tolle Beispiele im Bundesgebiet und es würde mich freuen auch mehr davon in den Medien zu sehen. Wenn jemand Interesse hat mit zu helfen oder selbst so ein Event auf die Beine zu stellen, kann er sich gerne bei mir melden.

Vielen Dank an unsere Sponsoren:   

MTBNEWS, Trek, Tretmühle Radebeul, BIKE24, Peak Punk, Camelbak, Rad Concept Bike Shop, Polar, Redbull Spect Eyewear, BIKE Magazin, Ortema / Kröger Orthopädietechnik, Shimano, Sparkasse Elbe-Elster, Selectorz, LVM, Buff, Muc-Off, MediMax Elsterwerda, Blackmountain Bikepark Elstra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.